Das ist Budo Yoga.

Eine Praxis für Neugierige. Kämpfer. Entschlossene. Freiheitsliebende. Suchende.

Budo & Yoga

Sie scheinen unterschiedlich, Yoga und Budo, zeigen sich bei genauem Hinsehen aber als verwandte und miteinander verwobene spirituelle Wege, deren Beschreitung uns ein Leben in Zufriedenheit, Unabhängigkeit und Freiheit ermöglichen kann.

Das Yoga entstand vor vielen tausend Jahren in Verbindung mit religiösen Praktiken, ist aber nicht als Religion, sondern als Philosophie oder auch System, um Erleuchtung zu erlangen, zu verstehen. Das viel jüngere Budo entwickelte sich aus dem Bujutsu, der Kampfkunst und buddhistischen Einflüssen in Zeiten des Friedens in der Edo Periode (1603 bis 1868 in Japan), als vor allem die Krieger einen neuen Lebenssinn finden mussten.

Beide beinhalten geistige und körperliche Übungen, die den Praktizierenden in Selbstwahrnehmung und Kontrolle schulen. Dadurch kann es gelingen, zu seinem wahren Wesenskern vorzustoßen und in diesem den höchsten Bewusstseinszustand, jenen der Einheit, Losgelöstheit und des Glücks, zu finden.

Über körperliche Anstrengung und Disziplin werden die Gedanken zur Ruhe gebracht, das Vermögen, den Kampf mit sich selbst auszustehen, schult einen respektvollen, friedlichen und wohlwollenden Charakter.

Da der menschliche Körper nun einmal auf eine bestimmte Art und Weise konzipiert ist, lassen sich Übungen aus dem Yoga wunderbar mit Übungen aus Kampfkünsten verbinden, so nahtlos und selbstverständlich, als hätte es nie eine Teilung in unterschiedliche Disziplinen gegeben.

Über mich…

Als bereits jahrelang praktizierende Budoka (Kampfkünstlerin) fand ich meinen Weg zum Yoga durch den simplen Wunsch, an meiner Flexibilität zu arbeiten. Was ich dabei entdeckte, war so viel mehr, dass es mein ganzes Leben vereinnahmt und zu dem Entschluss geführt hat, Yogalehrerin zu werden. Seit fast zwanzig Jahren trainiere ich traditionelle Kampfkunst (Takeda Ryu) und bin heute mit Leidenschaft zertifizierte Yoga-, Meditations- und Kampfkunstlehrerin. Ich biete meine Stunden privat, in Online-Gruppen und Studios an (Yoga Alliance zertifizierte 200h Yogalehrerausbildung, Meditation Teacher Lvl 1 CMT  200h sowie die Ausbildung zum Instruktor für fernöstliche Kampfsportarten an der BSPA).

Ich liebe Geschichten und Abenteuer in jeglicher Form; sie zu erleben, zu lesen, zu schreiben oder zu spielen. Außerdem bin ich viel in der Natur unterwegs, immer wieder mal als Schauspielerin tätig und musikverliebt. Mein Herz gehört meinen Hunden, meinen Pferden und den wundervollen Menschen, die ich Freunde und Familie nennen darf.

…und meinen Zugang

Sowohl Budo als auch Yoga sind Wege, die zu einem Leben in Freiheit führen können. In meinen Stunden möchte ich den Raum dafür schaffen, durch Disziplin, Leichtigkeit und einem Zurückkommen zu unserem wahren Selbst, persönliche Grenzen zu erweitern. Es spielt keine Rolle, mit welchen Schwierigkeiten wir im Leben konfrontiert werden, im Weg stehen können nur wir uns selbst. Und genau das ändern auch.

 

Was euch erwartet

Alle Stunden, die ihr direkt auf der Homepage buchen könnt, sind online Stunden.

Wer mich persönlich sehen möchte oder einfach keinen online Unterricht mag, hat immer die Möglichkeit, zu meinen Stunden ins Zeitraum-Studio in Bad Vöslau zu kommen, zu Workshops oder Retreats und natürlich auch Privatstunden zu nehmen, wenn es etwas gibt, das besondere Konzentration oder Aufmerksamkeit benötigt. Meditationskurse werden auch on-site angeboten!

Wer keine Zeit hat, aber die Stunde mitmachen möchte, kann den Link zur Aufnahme anfordern und hat eine Woche Zeit, sie nachzuholen. Dazu meldet euch einfach normal bei der entsprechenden Stunde an und schreibt mir ein email, damit ich euch den Link zukommen lassen kann.

Ich arbeite gerne mit Hilfsmitteln, das heißt aber nicht, dass es notwendig ist, viel Geld auszugeben! Alles kann ganz einfach mit Gegenständen aus dem Alltag ersetzt werden. Wer sich also noch nicht sicher ist, ob er Yoga zu einem Teil seines Alltags machen will, braucht sich keine Sorgen zu machen; zuerst ausprobieren, und wer dann möchte, kann sich mit allen Dingen und Späßen, die es mittlerweile gibt, ausstatten.

Wir beginnen und beenden unsere gemeinsame Zeit mit einem kurzen, meditativen Sammeln und fokussieren unserer Gedanken. Dann geht es in eine Mischung aus Hatha Yoga, Flows und Elementen aus Kampfsport und allgemeiner Bewegungslehre. Alle Stunden sind offen für Anfänger und Fortgeschrittene, Motivierte und Neugierige.

Die „Budo Yoga“ genannten Stunden sind die anspruchsvollsten und körperlich anstrengendsten, also für jeden geeignet, der sich auspowern und seine Grenzen erweitern möchte.

Die „sanfte“ Yogastunde zeichnet sich durch ein Verlangsamen des Tempos aus, hier ist mehr Zeit, auf jede Asana einzeln einzugehen und gut ins Spüren des Körpers zu kommen.

In „Yoga für den Rücken“ fokussieren wir uns auf Kräftigung und Streckung des Rückens und aller umliegenden Strukturen.

„Yin Yoga“ ist eine meditative Praxis mit Fokus auf dem Fasziengewebe, die ein Loslassen auf geistiger und körperlicher Ebene ermöglicht. Besonders ein unruhiger Geist kann von dieser Praxis, wenn er sich darauf einlässt, enorm profitieren.

Im „Meditations“ Unterricht üben wir, unseren Geist nicht mehr von unseren Gedanken kontrollieren zu lassen. In Grundkursen oder freien Stunden werden Techniken erlernt, die ein freieres, zufriedeneres Leben ermöglichen.